Prev Next

Claesson Koivisto Rune

Die schwedische Architekturgesellschaft Claesson Koivisto Rune entsteht 1995 aus der Zusammenarbeit zwischen Mårten Claesson, Eero Koivisto und Ola Rune. In kurzer Zeit hat sie als internationales multidisziplinäres Studio Erfolg, das sich zu gleichen Teilen zwischen Architektur und Design aufteilt. Claesson Koivisto Rune stellt als erstes schwedisches Studio im internationalen Bereich der Architektur-Biennale in Venedig im Jahr 2004 aus und zeichnet mehrfach prämierte Projekte, wie etwa die Sammlung von Fertighäusern Tind Prefab für Fiskarhedenvillan, Villa Widlund, ein Privathaus auf der Insel Öland, das Gebäude der Galleri Örsta in Kumla, das Sfera Building Culture House in Kyoto und das Nobis Hotel in Stockholm.               Das Studio hat außerdem mit zahlreichen internationalen Unternehmen zusammengearbeitet, wie Arflex, Asplund, Blueair, Boffi, Capdell, Cappellini, Casamania, David design, Discipline, Dune NY, Fontana Arte, Kasthall, Living Divani, Offecct, Paola Lenti, Petite Friture, Swedese, Tacchini und Wästberg. Die Arbeit dieses außerordentlichen Trios aus Architekten-Designern erhielt zahlreiche Auszeichnungen, wie den German Design Award 2011 (Gold und Silber), der von der Bundesrepublik Deutschland vergeben wird, die Auszeichnungen Designer des Jahres 2011 und Möbel des Jahres 2012 von Elle Deco (Schweden), diejenigen für den Designer des Jahres und Best Seating 2014 von Elle Décor Italien sowie den Red Dot Design Award – Best of the Best 2014, und war so das erste Studio, das den Red Dot in fünf verschiedenen Kategorien gewann. 

Prev Next